Seite auswählen

Nachdem ich mir kürzlich einen Kindle zugelegt hatte, stand ich recht bald vor der Frage, wie ich Meine Clippings (Markierungen) und Notizen vom Kindle herunterladen kann.  Ursprünglich war ich der Meinung, diese würden automatisch an Amazon übertragen. Von dort — so meinte ich — könnte ich meine Anmerkungen dann einfach aus meinem Kindle-Konto herunterladen. Dem ist aber augenscheinlich nicht so.

Meine Clippings

Sobald man beim Lesen mit dem Kindle die ersten Markierungen oder Notizen erstellt hat, erscheint im Inhaltsverzeichnis des Gerätes ein neuer Eintrag namens Meine Clippings. Dieser Eintrag kann — wie jedes andere Buch auf  dem Kindle auch — geöffnet und durchgeblättert werden. Meine Clippings enthält alle Markierungen und Notizen, samt Information zum Buch und zum Erstellzeitpunkt.

Meine Clippings

Meine Clippings

Oftmals mache ich mir in einem Buch Markierungen oder schreibe kurze Notizen, um diese in weiterer Folge weiterzuverarbeiten. Entweder schreibe ich eine kurze Zusammenfassung der wichtigsten Inhalte, oder verwende die Anmerkungen als Ausgangsbasis für weitere Recherchen. Das bedeutet, ich muss diese Informationen vom Kindle herunterbekommen. Wie das geht, erschließt sich einem vermutlich nicht sofort, ist aber sehr einfach.

Wo finde ich Meine Clippings?

Die Daten, die ich unter Meine Clippings sammle, werden in einer einfachen Textdatei im Speicher des Kindle abgelegt. Das bedeutet, dass ich nur wissen muss, wo sich diese befindet. Dann kann ich sie auf meinen Computer kopieren und weiterverarbeiten.

Sobald der Kindle per USB-Kabel an einen Computer angeschlossen wird, steht ein neues Laufwerk (Windows) bzw. Verzeichnis (Linux) zur Verfügung. Bei mir trägt es den Namen Kindle. Darin befindet sich ein weiteres Verzeichnis namens documents.

 

Kindle-Verzeichnis

Kindle-Verzeichnis

Im Verzeichnis documents befinden sich sämtliche Bücher und Dokumente (inklusive zusätzlicher Dateien), die auf den Kindle heruntergeladen wurden. Dazu gehört auch die Datei Meine Clippings.txt. Diese kann ich nun entweder direkt öffnen, oder einfach auf meinen Computer kopieren.

Meine-Clippings-Datei

Meine-Clippings-Datei

Meine Clippings mit Calibre herunterladen

Einen einfacheren(?) Weg, an meine Notizen und Markierungen zu gelangen, ist die Verwendung von Calibre. Diese Methode bietet sich dann an, wenn man seine Dokumente und eBooks mit Calibre verwaltet und die Software dadurch sowieso öfters in Betrieb hat.

Wird der Kindle mit dem Computer verbunden, erscheint in der Toolbar von Calibre ein Eintrag namens Geräte. Durch Auswahl des Unterpunktes Zeige Bücher im Hauptspeicher des Geräts werden die auf dem Kindle gespeicherten Dokumente angezeigt.

Calibre: Kindle Hauptspeicher anzeigen

Calibre: Kindle Hauptspeicher anzeigen

Hier ist nun wieder die Datei Meine Clippings zu finden. Mittels Doppelklick auf den Eintrag kann diese geöffnet werden. Dazu wird der Standardtexteditor des Systems verwendet.

Calibre: Meine Clippings auswählen

Calibre: Meine Clippings auswählen

Wie in der Abbildung unten zu sehen ist, sind sowohl Markierungen, als auch manuell erstellte Notizen in Meine Clippings enthalten.

Calibre: Meine Clippings anzeigen

Calibre: Meine Clippings anzeigen

Je nach verwendetem Texteditor kann die Datei nun mit Speichern unter auf dem Computer abgelegt werden. Oder die gewünschten Inhalte werden einfach direkt übernommen.

Fazit

Die Markierungs- und Notizfunktionen des Kindle sind sehr praktisch. Besonders dann, wenn man Fachbücher zu einem Thema liest und nicht gerade Stift und Block zur Hand hat. Wenn man weiß, wie man anschließend Zugriff auf die gespeicherten Informationen hat, ist es ein Kinderspiel diese in weiterer Folge zu verarbeiten.

Links

Ähnliche Beiträge

Beitragsbild: Christian Karitnig

Pin It on Pinterest